Herzlich Willkommen!!

Was wir sind!

Wir, sind die Familieninitiative kunterbunt ca. 50 Familien mit über 150 Menschen. Unser Motto lautet "Gemeinsam mehr bewegen". Gemeinsam haben wir schon viele Projekte umgesetzt:

  • Der Waldkindergarten "Die Laubfrösche" für 15 Kinder im Wald bei jedem Wetter. Unser Partner die AWO hat den Betrieb übernommen. 
  • Der Hort "Die Kinderburg", in der Schulkinder der 1. bis 6. Klasse an jedem Wochentag Nachmittags nach der Ganztagsschule und in den Ferien betreut werden. Hier kooperieren wir mit der Grundschule Horneburg.  
  • Das Projekt "Mein Nachbar ist ein Apfelbaum". Der Apfelhof in Grundoldendorf, die Apfelbäume in den Kalkwiesen, im Böttcherring, in der Herrmannstraße und in der Hafenstraße in Horneburg sowie die Streuobstwiese am Ehrenberg in Harsefeld. Mit vielen Helfen der Familieninitiative, den Nachbarn der Bäume und fleißigen Händen aus der Umgebung kümmern wir uns ums Pflanzen, die Pflege und natürlich die Ernte und Verarbeitung der Früchte. So produzieren wir besten Apfelsaft in Bio-Qualität zu einem familienfreundlichen Preis direkt vor Ort.
  • Kanufahren Famini and Friends

Wir freuen uns natürlich immer über neue Mitglieder und Helfer in allen Lebenslagen. Kommt einfach wir freuen uns!

Mein Nachbar ist ein Apfelbaum!

Ein Projekt der Familieninitiative kunterbunt e.V. aus der Samtgemeinde Horneburg bringt vielfältigen Nutzen für die Gemeinschaft und die Natur zusammen.

Familien und andere Interessierte in Horneburg haben sich zusammengefunden, um gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen zu realisieren. Die Grund-Idee dabei ist, den Lebensraum Streuobstwiese zu erhalten, leckere Produkte aus alten Apfelsorten anzubieten, das Ortsbild positiv zu gestalten und die Nachbarschaft zu fördern. 
Es fing mit der Streuobstwiese in den Kalkwiesen an. 40 Halbstamm-Apfelbäume prägen den ›Horneburger Pannkokenpark‹, der vor fünfzehn Jahren von der lokalen Agenda-21-Gruppe angelegt wurde. Durch die Familieninitiative kunterbunt wurde nun die Nachbarschaft aktiviert, die Pflege zu übernehmen: Baumschnitt im Winter, neue Pfähle setzen, Bäume aufrichten und anbinden und natürlich die gemeinsame Apfelernte. Private Patenschaften haben   die Kasse der Gemeinde entlastet. Immer, wenn es notwendig ist, wird fachkundige Unterstützung eingeholt. Schrittweise werden so die Handarbeiten von der Nachbarschaft übernommen.

Zusätzlich wird im Böttcherring, einem Neubaugebiet in Horneburg, die Apfelallee erhalten. Durch Baumpatenschaften und die Unterstützung der Erschließungsgesellschaft konnten 20 alte Apfelsorten als Hochstämme von der Initiative nachgepflanzt und Pflanzlücken geschlossen werden. Prinz Albrecht von Preußen, Dülmener Rosenapfel und Stina Lohmann sind nur einige der klangvollen Namen, die allen verdeutlichen: »Hier tut sich was – hier wird nachhaltig Sortenvielfalt erhalten.« 
Die Flächen der Familieninitiative sind mittlerweile auch in der Streuobstdatenbank des BUND verzeichnet. Die Hinweisschilder zur ›Alten Apfelallee‹ und zum ›Horneburger Pannkokenpark‹ zeigen inzwischen den Einheimischen und Touristen, wo man im Apfelhof entspannen kann.

Erntezeit
Im Herbst zur Erntezeit gibt es natürlich beste Äpfel, frisch vom Baum, bereit für das Backen von Apfelkuchen und Pfannkuchen. Außerdem wird aus den alten Sorten Apfelsaft in gemeinschaftlicher Arbeit gepresst. An jedem dritten Freitag im Monat gibt es am Güterschuppen in Horneburg von 16–17 Uhr einen Verkauf für Interessierte. 
Auch Hochprozentiges, den Horneburger Hafengeist und eine Gold-Essenz vom Hornbörger Pannkoken wird als Apfelbrand angeboten. 

Der beste Lohn ist jedoch das Gemeinschaftsgefühl und das glückliche Strahlen von Kinderaugen, wenn sie von ihrem Lieblingsbaum klettern und sich einen Becher frischen Apfelmost holen.

Der Apfel macht Schule
Die Grundschule Horneburg hat durch die Kooperation mit der Familieninitiative in einem Apfelprojekt den Titel ›Umweltschule in Europa‹ erhalten. Die Schüler erleben die Vielfalt der Apfelsorten und der Lebensraum Streuobstwiese im Verlauf der Jahreszeiten. Bei der gemeinsamen Apfelernte mit den ersten Klassen, gilt es viele leckere Äpfel zu pflücken und anschließend in der Schule zu verarbeiten. 

Apfelbäume pflanzen
In diesem Herbst werden in den Plantagen und Gärten in Horneburg und auf dem Gelände des Reitervereins Horneburg die nächsten Obstbäume gepflanzt. Der Termin ist für Samstag, 07. November 2015, 09:00 Uhr vorgesehen. Treffpunkt ist die Reithalle im Blumenthal. Bei Frost - wird gegebenenfalls verschoben. Wer in seinem Garten einen Obstbaum mit alten Sorten pflanzen möchte kann sich gerne an der Sammelbestellung beteiligen. 

Bei der Familieninitiative kunterbunt e.V. sind Interessierte immer Herzlich Willkommen, zum Schauen - Schnacken - Helfen. Einfach kommen und mitmachen. Gemeinsam werden wir mehr bewegen. 

Weitere Informationen: 
Familieninitiative kunterbunt e.V.
Timo Wolfner
1. Vorsitzender
0152 27678348

Alles rund um den Apfel
Peter Schleßelmann
0151 42320339

Apfelsaft-Verkauf in Horneburg

Gerne liefern wir Apfelsaft (ab 10 Kartons oder 2 Kisten) frei Haus in der Samtgemeinde Horneburg. sprechen Sie uns an.

Sie erhalten unseren leckeren Saft auch im Blütenzauber bei Silke Fasold, Langen Straße 3 und beim REWE Hartmut Huber, Am Poggenpohl 2 in Horneburg.
Hier 2 unserer Angebote
Hier 2 unserer Angebote